Gotthardpass-Nord

CyclingUp: Gotthardpass-Nord


Sie sind Besucher nr.

Region: Schweiz
Härte: 738 sap
Höhenmeter: 1019
Steilster Kilometer: 9.7%

Steilste 250 m: 11%
Beginn: 1102 m    Ende: 2106 m
Mittlere Neigung: 5.6%
Länge: 17.8 km

Startort: Göschenen
Zustand der Straße (2020): mässig
Andere Rennradfahrer: 0-1 p. St.
Motorfahrzeuge: 60-180 p. St.
Landschaft: (2/5)
Restaurant oder Café am Ende: ja

PHOTOS     Download gpx

         
Gotthardpass-Nord

Profil Gotthardpass-Nord

Der Aufstieg zum Gotthardpass von Norden startet in Göschenen. Nach einer ein Kilometer langen, leichten Anfahrt (3-4%) biegt man scharf nach rechts auf die Hauptstraße. Auf den nächsten drei Kilometern verläuft die Fahrt durch ein steiles Tal, am Ende ist es sogar eine Schlucht, die sogenannte Schöllenen. Diese war für lange Zeit ein unüberwindbares Hindernis für den Bau einer durchgehenden Straße über den Gotthard, bis im Jahre 1198 die Teufelsbrücke fertiggestellt wurde. In den Schöllenen herrscht viel Verkehr (und es gibt eine Bahn). Zum Glück kann man nach der vierten Haarnadelkurve (nach links biegend) die Straße verlassen und weiterfahren auf einem meistens gut von der Straße getrennten Radweg. Dieser Weg ist oft arg steil, wenn auch nie lange. Hier befindet sich der steilste Kilometer der gesamten Fahrt (9,7%). Nach den Schöllenen verläuft die Straße auf den nächsten etwa vier Kilometern fast horizontal. In diesem Abschnitt fährt man durch Andermatt, wo die Straße zum Oberalppass nach links abzweigt. Von Andermatt geht es nach Hospental, wo die Steigung wieder beachtlich wird. Bis zum Pass bleiben noch mehr als neun Kilometer übrig, die jedoch nirgends steiler als 9% sind. Die Berge auf beiden Seiten der Straße bestehen aus einem Mosaik von grauem Gneis und Gras. Bäume und steile Felswände fehlen, so dass die Landschaft alles in allem ziemlich farblos ist. Zunächst radelt man auf der breiten, gut asphaltierten Hauptstraße aber für die letzten drei Kilometer habe ich die "alte Straße" gewählt. Es stellte sich heraus dass der längste Teil davon kopfsteinbepflastert ist. Das ist wohl authentisch, aber macht das Radfahren nicht gerade angenehm. Der Pass liegt etwa einen halben Kilometer vor dem deutlich sichtbaren Ospizio.

Der hier vorgeschlagene Aufstieg kann verlängert werden indem man nicht in Göschenen, sondern weiter unten im Reussdal in Amsteg beginnt. Dies vermehrt die Distanz um 16,2 Kilometer, die Zahl der Höhenmeter mit 623 und die Härte um 357 Steigungsanstrengungspunkte.


Profil Gotthardpass-Nord Gotthardpass-Nord

Tour for Life
Rijdt deze zomer de unieke en klassieke 8-daagse wielrentocht van Noord-Italië naar Zuid-Nederland voor Artsen zonder Grenzen!