CyclingUP: Methode der Härtewertung







Sie sind Besucher
nr.


Die Höhenprofile der Aufstiege werden mit einem Fahrradcomputer gemessen, der ausser Distanz auch die Höhe über dem Meeresspiegel erfasst. Die Profile werden dann in Abschnitte mit einer Länge (dL) von 250 Metern der Strasse entlang aufgeteilt. Für jeden Abschnitt wird dann aus Anfangs- und Endhöhe die Steigung (s) bestimmt und daraus die Härte (dI):

dI = 0.0012293 s² dL

mit dI in Steigungsanstrengungspunkten, s in % und dL in Metern. Die Härte des gesamten Anstiegs ist die Summe der Anstrengungspunkte der einzelnen Abschnitte. Es hält sich hier nur um den Teil der Anstrengung, die zur Anstrengung auf einer ebenen Straße hinzukommt. In Worten bedeutet das Verfahren, daß das Profil in Intervalle unterteilt wird, dass die Härte für jeden Intervall gleich der Anzahl der Höhenmeter multipliziert mit der Steilheit der Steigung ist und daß dann die Härte aller Intervalle addiert wird. Schließlich wird das Resultat noch mit einer festen Zahl multipliziert. Man kann es auch wie folgt betrachten: 100 Höhenmeter auf einer Straße mit einer Steigung von 10% sind doppelt so schwer wie 100 Höhenmesser auf einer Straße mit einer Neigung von 5%. Für Einzelheiten verweise ich auf die niederländischen Version dieser Seite.

interpolatie

Tour for Life
Rijdt deze zomer de unieke en klassieke 8-daagse wielrentocht van Noord-Italië naar Zuid-Nederland voor
Artsen zonder Grenzen!