Col de la Madeleine-Süd

CyclingUp: Col de la Madeleine-Süd


Sie sind Besucher nr.

Region: Französische Alpen
Härte: 1246 sap
Höhenmeter: 1543
Steilster Kilometer: 9.8%

Steilste 250 m: 12%
Beginn: 450 m    Ende: 1993 m
Mittlere Neigung: 7.7%
Länge: 19.9 km

Startort: La Chambre
Zustand der Straße (2018): gut
Andere Rennradfahrer: 10-25 p. St.
Motorfahrzeuge: 30-60 p. St.
Landschaft: (2/5)
Restaurant oder Café am Ende: ja

PHOTOS     Download gpx

         
Col de la Madeleine-Süd

Profil Col de la Madeleine-Süd

Dank des wohlklingenden Frauennamens habe ich immer vermutet dass der Col de la Madeleine wunderschön sein würde aber leider wurde ich mal wieder enttäuscht. Die umringende Landschaft ist nichts Besonderes, die Straße die zur Paßhöhe führt ist breit und fünf Kilometer vor ihrem Höhepunkt wird sie von einem typischen französischen Wintersportort (Longchamps 1650) umsäumt, der nicht gerade ein blendender Schmuck bildet. Zum Glück gab es relativ wenige Auto- und Motorradfahrer auf dem Weg zum Pass als ich hier fuhr. Dafür waren viele Radfahrer unterwegs. Die Madeleine wurde (bis zum Jahr 2018) bereits 26 Mal von den Radfahrern der Tour de France besucht. Um die Madeleine von La Chambre zu erreichen, muss man sich ziemlich verausgaben weil 1543 Höhenmeter überwunden werden müssen. Diese sind fast gleichmäßig über den langen Aufstieg verteilt. Nach einem kurzen Anlauf von anderthalb Kilometern haben die restlichen Intervalle von 500 Metern (mit der Ausnahme von vier Intervallen) eine Steigung von 7-9%. Nirgends befindet sich ein längerer Abschnitt um sich zu erholen. Zum Trost ist die Madeleine eine gute Gastgeberin denn sie begrüßt ihre Besucher auf einer Terrasse mit Getränken und Speisen.


Profil Col de la Madeleine-Süd Col de la Madeleine-Süd

Camping Les Erables . Tipp! Idealer Ausgangspunkt für Col du Grand Colombier und Col de la Biche. Viel Gastfreundschaft und Schwimmbad in der Nähe.

Tour for Life
Rijdt deze zomer de unieke en klassieke 8-daagse wielrentocht van Noord-Italië naar Zuid-Nederland voor Artsen zonder Grenzen!