CyclingUp: Ötztaler Gletscherstrasse







Sie sind Besucher
nr.

Region: Österreich
Härte: 1637 sap
Höhenmeter: 1497
Steilster Kilometer: 13.4%

Steilste 250 m: 15%
Beginn: 1370 m    Ende: 2830 m
Mittlere Neigung: 10.4%
Länge: 14.4 km

Startort: Sölden
Zustand der Strasse (2015): gut
Andere Rennradfahrer: 5-10 p. St.
Motorfahrzeuge: 10-30 p. St.
Landschaft & Straße: (3/5)
Restaurant oder Café am Ende: ja

PHOTOS      VIDEO


         


ï»żDie Ötztaler Gletscherstrasse ist mit ihrem Kulminationspunkt auf 2830 m die höchste asphaltierte Strasse in den Alpen. Ausserdem ist dieser Aufstieg besonders steil. Deshalb braucht man hier einen sehr kleinen Gang und eine hervorragende Kondition. Sonst wird diese Fahrt wohl eine Tortur oder ist es einfach unmöglich sie zu vollbringen. Ich fuhr hier hinauf auf meinem Trekkingrad, weil dieser leichtere GĂ€nge hat als mein Rennrad. So habe ich es geschafft. Die Fahrt fĂ€ngt, wenn man auf der Hauptstrasse durch Sölden sĂŒdwĂ€rts fĂ€hrt, an wo die Straße steiler wird. Die Steigung ist erheblich (8%), aber dies ist nur der Auftakt. Nach 700 Metern geht es nach rechts richtung Rettenbach- und Tiefenbachferner und bricht die Hölle los. Von hier bis zum Ziel liegen 28 fĂŒnfhundert-Meter-Intervalle. Von diesen haben 23 einen Gradienten zwischen 9 und 14%. Die Fahrt ist also fast ununterbrochen sehr schwer. Eine Ausnahme ist, nach sechs Kilometern, ein kurzer Abstieg zur Mautstelle. Auf der Höhe von 2630 Metern stösst man auf einer Weggabelung. Hier geht es links zum Tiefenbachferner und rechts zum Rettenbachferner. Beide Optionen sind genau gleich schwer mit 1637 Steigungsanstrengungspunkte. Die Zahlen, das Profil und die Karte dieser Website beziehen sich auf dem Abzweig zum Tiefenbachferner, weil dieser zum famosen Punkt in 2830 m Höhe fĂŒhrt. Schon schnell lĂ€uft die Strasse 20 Höhenmeter bergab und endet mit einem 1800 Meter langen, ziemlich gut beleuchteten Tunnel (Rosi-Mittermaier-Tunnel). Beim Ausgang werden die 2830 m erreicht. Die Alternative bei der Gabelung, die Straße zum Rettenbachferner, gibt keine Gelegenheit zur Regeneration. Die anderthalb Kilometer bis zum Ziel sind sogar besonders steil. Der steilste Kilometer hat eine Neigung von 13,2%. Das Ende liegt auf 2798 Metern. Hier steht ein Monument mit dem Text "Highest road in the EU". Das wurde hierhin verlegt weil es am Ende des Rosi-Mittermaier-Tunnels keinen Parkplatz gibt. Schließlich sei anzumerken, dass sie Straße breit ist, der Asphaltbelag gut bis sehr gut und dass die Berge schön sind. Ohne Liftanlagen, kahle Skipisten und Straße wĂ€re es noch schöner.




KARTE mit Neigung                 Zurück nach Österreich









Tour for Life
Rijdt deze zomer de unieke en klassieke 8-daagse wielrentocht van Noord-Italië naar Zuid-Nederland voor
Artsen zonder Grenzen!