Furkajoch-West

CyclingUp: Furkajoch-West


Sie sind Besucher nr.

Region: Österreich
Härte: 1060 sap
Höhenmeter: 1304
Steilster Kilometer: 12.4%

Steilste 250 m: 14%
Beginn: 470 m    Ende: 1759 m
Mittlere Neigung: 6.0%
Länge: 21.6 km

Startort: Rangweil
Zustand der Straße (2020): gut
Andere Rennradfahrer: 5-10 p. St.
Motorfahrzeuge: >180 p. St.
Landschaft: (3/5)
Restaurant oder Café am Ende: ja

PHOTOS     Download gpx

         
Furkajoch-West

Profil Furkajoch-West

Rund um den Aufstieg von Rankweil zum Furkajoch liegen nicht die höchsten Berge aber die Landschaft ist durchaus schön, sehr grün und steil. Wenn möglich, fahre hier jedoch nicht an einem schönen Sonntag denn dann ist es voll von Motorrädern und Autos. Die ersten acht Kilometer bis zum Ende der Besiedelung von Laterns-Thal sind nicht sehr aufregend und neigen meistens etwa 7%. In diesem Abschnitt gibt es zwei ca. 500 Meter lange, gut beleuchtete Tunnel. Den ersten kann man umfahren auf einer gesperrten alten Straße. Beim zweiten funktioniert das leider nicht. Die nächsten sieben Kilometer sind ein Kinderspiel (durchschnittlich 2,5%). In der Mitte dieses Abschnitts, hinter Innerlaterns, wird die bis hier breite Straße schmaler und deshalb spannender. Dies ist vielleicht der landschaftlich reizvollste Teil der Fahrt. Es ist auch eine Ruhe vor dem Sturm denn dreieinhalb wirklich steile Kilometer folgen (im Schnitt 10,7%). In diesem Teil schlängelt sich die Straße durch den Wald empor. Beim Verlassen des Waldes, wird die Fahrt etwas leichter (1,5 Kilometer von 3-5%). Nach einer Linkskurve folgt jedoch ein heftiger Schlußabschnitt von anderthalb Kilometer. In der kargen Landschaft ist es schwer zu sehen dass die Straße hier sehr steil ist. Der letzte Kilometer vor dem Pass neigt 12,4%.


Profil Furkajoch-West Furkajoch-West

Tour for Life
Rijdt deze zomer de unieke en klassieke 8-daagse wielrentocht van Noord-Italië naar Zuid-Nederland voor Artsen zonder Grenzen!