CyclingUp: Timmelsjoch-Südost







Sie sind Besucher
nr.

Region: Italienische Alpen
Härte: 1413 sap
Höhenmeter: 1805
Steilster Kilometer: 10.2%

Steilste 250 m: 12%
Beginn: 671 m    Ende: 2474 m
Mittlere Neigung: 6.2%
Länge: 29.0 km

Startort: Badenweiler
Zustand der Strasse (2017): gut
Andere Rennradfahrer: 5-10 p. St.
Motorfahrzeuge: 60-180 p. St.
Landschaft & Straße: (4/5)
Restaurant oder Café am Ende: ja

PHOTOS      E N SEITE


         

Der Aufstieg zum Timmelsjoch (Passo di Rombo auf Italienisch) von St. Leonhard (San Leonardo) ist sehr interessant, vor allem wegen der großen Anzahl von Höhenmetern (1805). Dieser Aufstieg steht hoch auf der Rangliste der schwersten Anstiege in den italienischen Alpen auf dieser Website (vierter in 2017). Aufgrund der großen Höhendifferenz gibt es einen großen Unterschied zwischen dem Anfang im warmen, gemütlichen St. Leonard (671 m) und dem Ende in der schroffen alpinen Landschaft am Pass (2474 m). Interessant ist auch das Profil des 29 Kilometer langen Anstiegs. Die ersten drei Kilometer (2-7%) sind noch leicht. Dann wird die Straße etwas steiler und wenn man bei Moos im Passeier, nach sechs Kilometer Fahrt, in Richtung Norden abbiegt, folgt ein mehr als acht Kilometer langer, ziemlich steiler (weitgehend 8-10%) Abschnitt. Davon kann man sich danach, auf einem fast horizontalen (1-4%) Teil von fast fünf Kilometer Länge, erholen. Dies ergibt auch die Möglichkeit, sich mental vorzubereiten auf den zweiten langen (sieben Kilometer) und steilen Abschnitt. Dieser beginnt beim Gasthof Schönau mit 6-8% und wird nach dem Gasthof Hochfirst schwerer (meistens 8-10%). Neun Serpentinen sorgen für Abwechslung. Im Moment dass man anfängt zu befürchten, dass dies so weitergeht bis zum Pass, taucht die Straße in einen 600 Meter langen Tunnel hinein und ist die echt harte Arbeit erledigt. Die verbleibenden mehr als zwei Kilometer sind leicht (2-6%).



KARTE mit Neigung                 Zurück nach Italienische Alpen









Tour for Life
Rijdt deze zomer de unieke en klassieke 8-daagse wielrentocht van Noord-Italië naar Zuid-Nederland voor
Artsen zonder Grenzen!