vlag   vlag   vlag   vlag   vlag
   

Cumbre de los Altos-Nord

CyclingUp: Cumbre de los Altos-Nord

Region: Spanien
Härte: 210 sap
Höhenmeter: 448
Steilster Kilometer: 5.9%

Steilste 250 m: 8%
Beginn: 1092 m    Ende: 1503 m
Mittlere Neigung: 3.7%
Länge: 11.1 km

Startort: Poyatos
Zustand der Straße (2022): recht gut
Andere Rennradfahrer: 0-1 p. St.
Motorfahrzeuge: <10 p. St.
Landschaft: circle landscape (3/5)
Restaurant oder Café am Ende: nein

FOTOS     Download gpx

  vlag   vlag   vlag   vlag   vlag
Cumbre de los Altos-Nord

Profil Cumbre de los Altos-Nord

Der Aufstieg von Norden zum Cumbre de los Altos, in der Serrania de Cuenca gelegen, ist, nehme ich an, ziemlich unbekannt. Wir stießen auf dieses Hindernis während unserer "Vuelta“ im Jahr 2022. Die Fahrt findet auf einer schmalen Straße mit ziemlich gutem Asphalt statt, auf der uns fast keine Autos und überhaupt keine Radfahrer begegneten. In der ersten Hälfte verläuft die mäßig steile Straße (4-6%) durchgehend durch den Wald. Gleich nach dem Start fährt man an einigen schönen Felsgruppen vorbei. Nach etwa sieben Kilometern wird die Straße noch weniger steil und läuft teilweise sogar fast waagerecht. Die Landschaft ist hier recht schön mit Feldern, in denen ich einige freilaufende Pferde sah. Mehrmals dachte ich dass wir den höchsten Punkt erreicht hätten aber es stellte sich immer wieder heraus dass es noch weiter hoch ging, bis es dann, freilich, schließlich doch so war. Am Kulminationspunkt gibt es kein Schild oder ähnliches.


Profil Cumbre de los Altos-Nord Cumbre de los Altos-Nord

intoAsturias
Für Touren in der großartigen und abwechslungsreichen Natur von Asturien.

Grazalema Cycling Adventures bietet geführte Radtouren und vermietet Rennräder, Mountain- und E-bikes im herrlichen Andalusien.

Camping Alpujarras in Laroles, neben der Straße zum Puerto de la Ragua, bietet weitläufige Aussichte, grünes Gras, herrliche Mahlzeiten und echte Gastfreundschaft.

Tour for Life
Rijdt deze zomer de unieke en klassieke 8-daagse wielrentocht van Noord-Italië naar Zuid-Nederland voor Artsen zonder Grenzen!