CyclingUp: Umbrailpass-Stelvio







Sie sind Besucher
nr.

Region: Schweiz
Härte: 1522 sap
Höhenmeter: 1400
Steilster Kilometer: 10.2%

Steilste 250 m: 12%
Beginn: 1370 m    Ende: 2757 m
Mittlere Neigung: 8.4%
Länge: 16.6 km

Startort: Santa Maria
Zustand der Strasse (2015): gut
Andere Rennradfahrer: 1-5 p. St.
Motorfahrzeuge: 30-60 p. St.
Landschaft & Straße: (4/5)
Restaurant oder Café am Ende: ja

PHOTOS      VIDEO      E W SEITE


         


Dieser Aufstieg kombiniert die Anstiege der höchsten Pässe der Schweiz, den Umbrailpass (2501 m), und Italiens, das Stilfserjoch (Passo dello Stelvio auf Italienisch; 2757 Meter). Die Schweizer Variante zum Stelvio ist sicherlich nicht so beeindruckend wie der Ostanstieg und weniger beliebt als der Westanstieg von Bormio, ist allerdings bei weitem die ruhigste der drei Möglichkeiten. Die Straße ist oft schmal und im Jahre 2015 war der Asphaltbelag in sehr gutem Zustand. Früher war ein Teil unbefestigt aber diese Romantik gehört der Vergangenheit an. Die Fahrt beginnt in Santa Maria, auf 1370 Metern Höhe im Val Müstair. Von dort verläuft die Straße durch den Val Muraunza zum Umbrailpass, verliert dann 11 Höhenmeter bevor die Straße von Bormio zum Stelvio erreicht wird und endet mit den letzten 270 Höhenmetern des Westanstiegs. Die Landschaft ist schön und die zahlreiche Kehren (etwa 40) ergeben immer wieder ein neues Ziel. Allerdings ist das Profil recht eintönig. Von den 33 Intervallen von 500 m haben 27 ein Gradient von 8-10%. Der Aufstieg kann verlängert werden mit der Strecke von Glurns (Glorienza) in Italien nach Santa Maria. Dies bringt 14,4 Kilometer, 474 Höhenmeter und 307 Steigungsanstrengungspunkte extra.




KARTE mit Neigung                 Zurück nach Schweiz









Tour for Life
Rijdt deze zomer de unieke en klassieke 8-daagse wielrentocht van Noord-Italië naar Zuid-Nederland voor
Artsen zonder Grenzen!