CyclingUp: Passo Fedaia-West







Sie sind Besucher
nr.

Region: Italienische Alpen
Härte: 425 sap
Höhenmeter: 617
Steilster Kilometer: 9.2%

Steilste 250 m: 10%
Beginn: 1442 m    Ende: 2054 m
Mittlere Neigung: 5.8%
Länge: 10.7 km

Startort: Bühl
Zustand der Strasse (2016): gut
Andere Rennradfahrer: 10-25 p. St.
Motorfahrzeuge: 60-180 p. St.
Landschaft & Straße: (3/5)
Restaurant oder Café am Ende: ja

PHOTOS


         

Der Passo Fedaia ist am Fuße des Marmoladas gelegen, der mit 3343 Metern der höchste Gipfel in den Dolomiten ist. Über den auf der Nordseite des Berges gelegenen Gletscher lief im Ersten Weltkrieg die Front zwischen der italienischen und der österreichischen Armee. Für den Nachschub und als Unterkommen wurden Tunnel im Eis ausgehackt. Viele Soldaten fielen Schneelawinen zum Opfer. Man könnte den Aufstieg von Canazei zum Fedaia in drei Stücken aufteilen. Die ersten drei Kilometer bis Penia sind sehr leicht (0-5%). Bei Penia verläßt man die vorläufig letzte Bebauung und kommt man mit einigen langen Kurven in den Mittelabschnitt, in dem die Steigung wirklich beginnt, wenn auch noch recht leicht (3-8%). Mehr als drei Kilometer weiter verlassen wir die Talsohle und beginnt der Schlußteil, in dem es Ernst wird mit der Steigung (meistens 8%). Zuerst windet sich die Straße hinauf mittels vier Haarnadelkurven. Dann folgt eine drei Kilometer lange Traverse, in der die Aussicht immer schöner wird. Die Fahrt endet bei der Mauer des Stausees (Lago di Fedaia). Es lohnt sich noch dem See entlang zu fahren wegen der Aussicht auf den Marmolada, seine Gletscher und den See selbst.



KARTE mit Neigung                 Zurück nach Italienische Alpen









Tour for Life
Rijdt deze zomer de unieke en klassieke 8-daagse wielrentocht van Noord-Italië naar Zuid-Nederland voor
Artsen zonder Grenzen!