CyclingUp: Martelltal







Sie sind Besucher
nr.

Region: Italienische Alpen
Härte: 1173 sap
Höhenmeter: 1464
Steilster Kilometer: 12.5%

Steilste 250 m: 15%
Beginn: 661 m    Ende: 2068 m
Mittlere Neigung: 6.4%
Länge: 22.7 km

Startort: Umhausen
Zustand der Strasse (2015): gut
Andere Rennradfahrer: 5-10 p. St.
Motorfahrzeuge: 30-60 p. St.
Landschaft & Straße: (3/5)
Restaurant oder Café am Ende: ja

PHOTOS


         

Dieser lange Aufstieg (23 Kilometer) durch das Martelltal (Val Martello auf Italienisch) ist sehr geeignet für Radfahrer. Bis Gand, das nach 10 Kilometern erreicht wird, ist das Tal recht dicht besiedelt, aber danach ist die Straße ruhig und recht schmal. Es gibt keine Ortschaften mehr und sie Strasse verläuft entlang eines schönen Baches (Plimbach) und einer Stausee (Zufrittsee). Gegen Ende erblickt man die Zufallspitze (3757 m) und den Zufallferner. Die Steigung ist sehr ungleichmäßig. Nach dem Start in Goldrain nimmt die Neigung im Laufe von drei Kilometern zu von 2 bis 7%. Dann beginnt der härteste Abschnitt der ganzen Fahrt. Zuerst, wo die Straße noch fast gerade verläuft, geht es mit 10 bis 11% aufwärts. Dann kommen zwei Kilometer, die im Zickzack hinaufführen und weniger steil sind (8%). Nach einer kurzen Abfahrt (20 Höhenmeter) geht es wieder hinauf. Hier variiert die Steigung über eine längere Strecke stark (1-10% für die 500-Meter-Intervalle). Kurz vor dem Stausee liegt dann eine herrliche Steilstufe (bis 11%). Nachdem die Staumauer erreicht ist, beginnen drei leichte Kilometer, ein Anlauf für eine erneute Steilstufe kurz vor dem Ziel, mit einem steilsten Kilometer von 12,5% und 15% für einen Streifen von 250 Meter lang. Die Fahrt endet wo der Asphalt aufhört.



KARTE mit Neigung                 Zurück nach Italienische Alpen









Tour for Life
Rijdt deze zomer de unieke en klassieke 8-daagse wielrentocht van Noord-Italië naar Zuid-Nederland voor
Artsen zonder Grenzen!