CyclingUp: Col de Sarenne-Süd







Sie sind Besucher
nr.

Region: Französische Alpen
Härte: 1111 sap
Höhenmeter: 1354
Steilster Kilometer: 12.6%

Steilste 250 m: 14%
Beginn: 743 m    Ende: 1999 m
Mittlere Neigung: 6.1%
Länge: 22.1 km

Startort: Le Clapier
Zustand der Strasse (2015): mässig
Andere Rennradfahrer: >25 p. St.
Motorfahrzeuge: <10 p. St.
Landschaft & Straße: (5/5)
Restaurant oder Café am Ende: nein

PHOTOS      VIDEO


         

Welch ein fantastischer Aufstieg! In den letzten sieben Kilometern, ab Clavan-le-Haut, gibt es atemberaubende Aussichte, ist die Straße schmal und steil und gibt es kaum Verkehr. Der einzige Nachteil dieses Teils des Aufstiegs ist die große Menge von Kies auf dem Asphalt. Die Route beginnt in Le Clapier und folgt auf den ersten neun Kilometern der D1091 in Richtung Briançon. In diesem Abschnitt geht es 65 Höhenmeter bergab aber netto 300 Höhenmeter bergauf. Beim Einbiegen auf die Nebenstraße nach Mizoën wird das Steigen ernst mit einem eineinhalb Kilometer langen Abschnitt von 9-12%. Nach diesem Abschnitt folgt ein Abstieg von 30 Metern, wiederum ein steiler Teil (bis zu 11%) und dann wieder eine leichte Passage. So weit ist die Straße in gutem Zustand. Dann fängt bei Clavan-le-Haut der schönste Teil an. Zuerst ist die Straße mäßig steil (meistens 7-8%) und läuft sie nordwärts. Nach Le Perron windet die Straße sich mit mehreren Kehren hinauf, zunächst in westlicher und später in südwestlicher Richtung auf dem Pass zu. Dies ermöglicht eine bessere Aussicht auf die Riesen des Écrins (insbesondere La Meije, 3983 m, und Roche de la Muzelle, 3564 Meter) die vorher hinter dem Radfahrer lagen aber sich jetzt mehr im Blickfeld befinden. Dieser Teil ist ziemlich steil, 8-10% nach dem Profil, aber auf einigen kurzen Abschnitten ist es noch steiler. Der Pass hat die bemerkenswerte Höhe von 1999 Metern.



KARTE mit Neigung                 Zurück nach Französische Alpen









Tour for Life
Rijdt deze zomer de unieke en klassieke 8-daagse wielrentocht van Noord-Italië naar Zuid-Nederland voor
Artsen zonder Grenzen!