CyclingUp: Schauinsland-Südwest







Sie sind Besucher
nr.

Region: Schwarzwald
Härte: 687 sap
Höhenmeter: 825
Steilster Kilometer: 12.7%

Steilste 250 m: 14%
Beginn: 375 m    Ende: 1200 m
Mittlere Neigung: 6.1%
Länge: 13.5 km

Startort: Münstertal
Zustand der Strasse (2015): gut
Andere Rennradfahrer: 5-10 p. St.
Motorfahrzeuge: 30-60 p. St.
Landschaft & Straße: (4/5)
Restaurant oder Café am Ende: ja

PHOTOS      VIDEO      N E SEITE


         


Wegen Steilheit und Landschaft zählt dieser Aufstieg zu den besten im Schwarzwald. Der Aufstieg erfolgt unter anderem über die sogenannte Stohrenstrasse. Davon ist der untere Teil eine der steilsten Strecken im Schwarzwald. In zweieinhalb Kilometern steigt man hier im Schnitt 12,1%. Der steilste Kilometer hat einen Hang von 12,7%. Die Fahrt beginnt an der Weggabelung der L123 und L130 im Münstertal. Die ersten sechseinhalb Kilometer durch das Münstertal sind Kinderspiel (maximal 6%). Auffällig ist ein großes, ehemaliges Kloster (St. Trudpert) auf der rechten Seite der Straße. Nach Spielweg biegen wir links ab auf die Stohrenstrasse (K4957) richtung Schauinsland. Dort steht ein Steigungswarnschild (18%). Auf den nächsten paar hundert Metern kann man glauben dass dies übertrieben sei, aber dann beginnt der echte Leckerbissen, wie oben schon beschrieben. In zwei Innenkurven werden die 18% sicher übertroffen. Schön ist es hier auch, in einem steilen bewaldeten Tal. Wo wir den Wald verlassen und in eine offene Wiesenlandschaft hineinfahren, wird es weniger anstrengend mit einem Kilometer von 4%. Ich fand dies der schönste Abschnitt der Fahrt, auch wegen der Aussicht auf den Belchen und die Vogesen. In Gießhübel biegen wir nach rechts und steigen wieder steiler (ein Kilometer von 8,5%). Nach anderthalb Kilometern biegen wir nach links auf die Panoramastrasse um die Fahrt gemächlich (3%) zu beenden.




KARTE mit Neigung                 Zurück nach Schwarzwald









Tour for Life
Rijdt deze zomer de unieke en klassieke 8-daagse wielrentocht van Noord-Italië naar Zuid-Nederland voor
Artsen zonder Grenzen!